Magyar Angol Olasz Lengyel

Chor der Basilika

Chor der Basilika

basilica-korusa-4-20100127214054-193_20140210125333_83.jpg

Der Chor der St.-Stephans-Basilika wurde 1909 von Sztojanovics Jenő, der bis 1913 als Dirigent tätig war, gegründet.
Weitere Dirigenten:
Demény Dezső (1913-1938)
Harmat Artúr (1938-1959)
Hidas Frigyes (1959-1962)
Fehér László leitet seit 1962 den Chor.

feher-laszlo-mini-116-20100726200703-504_20140210125333_89.jpg

Dirigent Fehér László
Er ist 1934 in Budapest geboren. Er begann seine Studien im Nationalen Musikinstitut in Pest: Klavier lernte er bei Czöllner Edit und Solfčge bei Kesztler Lőrinc. Nachher setzte er seine Studien im Konservatorium fort: Orgel bei Halász Kálmán und Gergely Ferenc, Kompositionslehre bei Sugár Rezső. Kirchenmusik studierte er bei Harmat Artúr und Pécsi Sebestyén. 1954 arbeitete er als Kantor in der Pfarrei Józsefváros in Budapest und 1955 wurde er Dirigent in der Herz-Jesu-Kirche in Budapest.
Ab 1962 ist er der Dirigent in der St.-Stephans-Basilika in Budapest. Zahlreiche Oratorien übte er mit dem Chor ein und führte sie dann auf. Er spielte eine große Rolle in der Verbreitung und Aufführung der Kirchenmusik des 20. Jahrhunderts. Er gibt Konzerte mit dem Chor der Basilika seit 1984 regelmäßig in Italien, Frankreich, Deutschland, der Schweiz, Österreich und Transsylvanien.
1995 nahm er als ungarisches Jurymitglied am Chorwettbewerb "Giovanni Pierluigi da Palestrina“ in Rom teil.
2006 wurde ihm der Kölcsey-Ferenc-Preis am Tag der Ungarischen Kultur verliehen. Am 25. April 2009 erhielt er den Hl. Adalbert-Preis vom Kardinal Erdő Péter für seine hochwertige 50-jährige Tätigkeit in der ungarischen Kirchenmusik und insbesondere für seine Arbeit von 47 Jahren in der Leitung des 100 Jahre alten Chors, der 2009 sein 100-jähriges Bestehen feierte.
Am 23. September 2012 wurde er mit dem Ritterkreuz des Ungarischen Verdienstordens ausgezeichnet.

kis-viragh_20140210125333_23.jpg

Komponist und Organist Virágh András Gábor (Seine ersten Lehrer waren Virágh Endre, Virágh András (Orgel) und Koloss István (Kompositionslehre). Von 1998 bis 2010 war er als Organist und Korrepetitor in der Oberpfarrei Budapest Belvárosi Nagyboldogasszony tätig.
1999 wurde er in die Berufsfachschule und Gymnasium Bartók Béla in Budapest aufgenommen, wo seine Orgellehrerin Elekes Zsuzsa und sein Kompositionslehrer Fekete Győr István waren. Im Studienjahr 2003/2004 wurde er Orgelstudent an der Wiener Musikakademie bei Peter Planyavsky, dem damaligen Organisten des Weines Stephansdoms. Von 2004 bis 2009 studierte er Orgelkunde bei Dr. Karasszon Dezső, Kovács Szilárd und Dr. Jakab Hedvig im Konservatorium der Universität Debrecen, sowie er arbeitete von 2005 bis 2009 als Korrepetitor und Organist in dem von Berkesi Sándor geleiteten Kollégiumi-Kántus-Chor. Er erhielt sein Orgelkünstler- und Lehrerdiplom mit Auszeichnung. 2005 wurde er auch in die Klasse von Fekete Gyula im Fach Kompositionslehre an der Budapester Franz-Liszt-Musikakademie aufgenommen. Er ist seit 2010 Organist der Budapester St.-Stephans-Basilika sowie Aushilfslehrer im Fach Musiklehre an der Fakultät für Musik der Universität Debrecen.
Er trat als aufführender Künstler und Komponist über Ungarn hinausgehend in Österreich, Tschechien, Frankreich, Niederlanden, Deutschland, Rumänien, der Schweiz, Serbien-Montenegro, der Slowakei, dem Vereinigten Königreicht und den Vereinigten Staaten auf.
Masterkurse:
Ewald Kooiman (Amsterdam), Szatmáry Zsigmond (Freiburg),
Váradi Antal (Stuttgart) - Orgel
Ács József (Eschweiler), Gárdonyi Zsolt (Würzburg),
Maros Miklós (Stockholm) - Kompositionslehre
Preise und Auszeichnungen:
2002 - Erster Nationaler Wettbewerb für Kompositionslehre für Berufsfachschulen zum Gedenken an Bartók Béla, Budapest, SONDERPREIS
2003 - erster Kodály-Zoltán-Orgelwettbewerb, Budapest, II. PREIS sowie AUFFÜHRUNGSPREIS für die Aufführung seiner eigenen Orgelsuite
2004 - Nationaler Orgelwettbewerb, Szeged, I. PREIS
2006     - Liedwettbewerb der Universität für Theater und Filmkunst, Budapest, „PREIS FÜR DAS BESTE ZEITGENÖSSISCHE WERK“
- Internationale Ausschreibung für Komponisten, Los Angeles (USA), I. PREIS (die Jury verlieh keinen II. und III. Preis)
2007    - STIPENDIUM DER REPUBLIK UNGARN
2008    - Kompositionswettbewerb der Franz-Liszt-Musikakademie, Budapest, I. PREIS
- KUNSTSTIPENDIUM, Debrecen
- Internationale Ausschreibung für Komponisten, Oradea (Rumänien), I. PREIS (die Jury verlieh keinen III. Preis)
2009      - KUNSTSTIPENDIUM, Debrecen
- Auszeichnung „AUSGEZEICHNETER STUDENT VON FAKULTÄTEN AN WISSENSCHAFTSUNIVERSITÄTEN”, Debrecen
2010     - „FISCHER ANNIE”-Stipendium für Vortragskünstler
- Komponistenwettbewerb der Franz-Liszt-Musikakademie, Budapest, I. PREIS, Sonderpreis der Ungarischen Gesellschaft für Musik und des Bartók-Béla-Gedenkhauses

Kontakte des Chors der St.-Stephans-Basilika:

Anschrift: 1051 Budapest, Hercegprímás utca 7 
Dirigent: Fehér László